Der Lebensweg

 
 
  
 
 

Magische Kraftorte

 

Eine Oase der Ruhe und des Friedens schaffen

 


Nehme Dir Zeit für Dich

Es gibt Plätze die nehmen uns Energie und es gibt Plätze die geben uns Energie. Kraftplätze gibt es überall auf der Welt. Aber man kann sich so einen Kraftplatz auch selbst herstellen. Unser Leben wird immer hektischer und unruhiger. Inmitten dieses Chaos aber können wir uns eine Oase der Ruhe und des Friedens schaffen. Ein Platz an dem wir immer wieder auftanken können und zu uns selbst finden. Für den Begriff Kraftort gibt es viele Interpretationsmöglichkeiten: Der kleine Altar im eigenen Garten, im Wohnzimmer oder im Schlafzimmer, eine Kirche, eine Quelle, ein Fluss, ein See, eine Waldlichtung, ein Berg, bis hin zu einer Freundin oder einem Freund bei dem Du dich einfach wohl fühlst und Kraft tanken kannst.

Gibt es einen Platz, der Dich besonders zum Verweilen einlädt? Vielleicht hast Du auch schon einen Kraftort und dir ist es gar nicht so bewusst. Die Vielfalt dieser Plätze lässt sich am  Besten durch eine zeitliche Abfolge darstellen. Die Plätze wie Quellen, Berge, Wasserfälle, Waldlichtungen haben besondere Erdenergien:

Bäume können Trost spenden. Wenn Du einen Rat brauchst oder eine Frage hast, wende Dich an einen großen Baum, der Dich anzieht. Hast du schon einmal einen Baum umarmt? Du kannst Kraft und Energie von einem Baum bekommen.

Berge haben eine tiefe christliche Bedeutung und Symbolik. Am Berg Sinai redet Gott zu Moses und durch ihn zum Volk Israel. Er schließt seinen Bund mit Israel und verkündet die zehn Gebote. Der Berg wird zu einem Ort der Gottesbegegnung und der Verkündigung. Es gibt majestätische Berge, glasklare Luft, kristallklares Wasser, die ursprüngliche Natur die ideale Umgebung, um Körper, Geist und Seele fernab vom Alltag zu regenerieren, um sich fit und gesund zu halten. Kraft zu tanken und Berge versetzen.

Wasser steht als Symbolik für Gefühle, Empfindungen, Emotionen, Seelenebene, unbewusstes aber auch für die Reinheit. Es kann sehr entspannend sein, für eine Weile an einem Fluss zu sitzen und die Gedanken fließen zu lassen, gerade so, wie das Wasser fließt. Scheinbar mühelos und ohne Ziel findet es seinen Weg durch grüne Wälder und Wiesen, über glatte Kiesel und durch felsiges Gestein. Es kümmert sich nicht darum, ob es ein plätscherndes schmales Bächlein ist oder ein breiter, strömender Fluss. Sein Leben ist es, einfach zu fließen - unbesorgt und voller Gelassenheit.

Orte der Kraft sind nicht dazu da, um nur etwas zu bekommen, aufzutanken oder Heilung zu erhalten. Orte der Kraft spenden Energie, man kann sie empfangen, aber nicht verlangen oder erwarten. Wichtig ist der Austausch, und dazu gehören das Geben, das Einfühlen, das Hinhören, das Fragen und das Bitten. In diesem Prozess des Lauschens und der Hingabe entwickeln sich Eingebungen, kommen Ideen oder Gedankenblitze, erwacht die Intuition, strahlt das Herz, wächst die Seele und die Aura.

Auch kannst du Dir einen solchen Kraftort in deiner Wohnung gestalten. Es ist nicht schwierig sich so einen Kraftort zu schaffen. Der Karftort muss nicht groß sein. Falls Du nicht viel Platz zur Verfügung hast ist auch ein kleines Regal an der Wand oder ein kleiner Tisch völlig ausreichend. Du kannst diesen Platz so gestalten wie es Dir entspricht. Du kannst Steine darauf dekorieren, Bilder Deiner Lieben aufstellen, ein Bild oder eine Figur Deines Lieblingsengels. Dinge die Du in der Natur gefunden hast, Federn, Muscheln, Steine, Symbole und Dinge die Dir wichtig sind. Kerzen sind Symbole des Lichts, der Hingabe und der Vollkommenheit - in Verbindung mit Farben und Düften entfalten sie Ihre ganze Kraft. Kerzen in verschiedenen Farben, ein Duftlicht und vieles mehr.

Ein Kraftort, "Dein Kraftort" zum lesen, schreiben, dichten, Musik hören, meditieren....

Wenn Du viel unterwegs bist kannst Du einen kleinen Beutel mit Deinen Symbolen füllen, den Du überall mit hinnehmen kannst.

Ich wünsche Dir viel Kraft und Energie


↑ Nach oben



 
 

  Der Lebensweg